mobile App Systeme für Unternehmen

Das mobile Business ist nicht mit der bisherigen EDV und Online Kommunikation zu vergleichen.

opuCo bietet Ihnen die Entwicklung von mobilen Applikationen exakt  zugeschnitten auf Ihr mittelständisches Unternehmen. Die von uns konzeptionierten Systeme bieten die Möglichkeit, potentielle Kunden, Bestandskunden und Partner über eigene, mobile Apps zu informieren. Keine App von der Stange: Anforderungen und gewünschter Funktionsumfang Ihres Unternehmens werden berücksichtigt. Für Android, Apple iOS und Windows Phone - für Smartphone und Tablet.

Entwicklung
Das mobile App System wird für Android, Apple iOS und Windows Phone nativ und somit individuell entwickelt. Angepasst auf Funktionalität, Geschwindigkeit und Ressourcen der Geräte.

Datenpflege
Über ein Webportal werden die Inhalte im App System gepflegt. Die aktualisierten Informationen sind direkt in der mobilen App einsehbar. Die Pflege kann vom Unternehmen erfolgen.

Anpassungen
Jedes Unternehmen ist individuell. So wird jedes App System an das Unternehmen angepasst. Layout, Menüstruktur und Funktionen werden individuell konzeptioniert und umgesetzt.

Anbindung an Bussysteme
Ansteuerung und Statusmeldungen werden durch individuelle Anpassungen ermöglicht. Die Daten können aus verschiedensten Bussystemen angebunden werden , wie z.B. Siemens Simatic, EIB, LCN, LON oder Beckhoff.
Wir prüfen Ihr System und erstellen eine Machbarkeitsanalyse zur Realisation.

Anbindung an Ihre Systeme
Verschiedenste CM, ERP, WaWi, PIM und CRM Systeme werden in Unternehmen genutzt. Durch Anpassungen integriert sich das mobile App System in dies Systemumgebungen.
Wir prüfen Ihr System und erstellen eine Machbarkeitsanalyse zur Realisation.

mögliche Inhalte einer mobilen App für Ihr Unternehmen

News/Aktuell Sektion

Bereiche werden selber definiert und via Texte und Bilder in einem CMS Editor eingepflegt. Je nach Einstellung des Benutzers werden diese Informationen direkt per Pushnachricht auf den Bildschirm des mobilen Endgeräts gesendet.

Inhaltsbereich
hier wird pro Navigationspunkt ein Text- und Bildbereich definiert. So können schnell und einfach Inhalte, Beschreibungen, Hinweise an den Benutzer der App transportiert werden. Immer aktuell, immer transparent.

In Ihrer Nähe (Orte)
Hier ist die Lokalisierung von z.B. Ihren Standorten, Partnern oder Servicecentern in Ihrer Nähe durch den Appbenutzer möglich. Es werden genau die Adresseinträge nach der Entfernung angezeigt die entweder aus dem Telefonbuch des Nutzers kommen, oder die Sie in Ihrer App schon zur Verfügung stellen.
Auch durch Verschlagwortung und nach Namen, Adressdaten kann in Echtzeit gesucht werden. Die Adresseinträge werden über das CMS eingepflegt. Die Kontakte können einzeln unter den Kontakten des mobilen Gerätes gespeichert werden.

Kontaktanfrage mit Foto
z.B. kann ein Anfrageformular nach Ihren Vorgaben erstellt werden. Mit Checkboxen, freien Feldern, Mehrfachauswahl und der Möglichekeit ein Foto mitzusenden. Die Beschriftungen werden über das CMS eingepflegt.

Termindarstellung
Termine können mit Beschreibung und Ort- sowie Zeitangaben dargestellt werden. Diese können einzeln im Kalender des mobilen Gerätes übernommen werden.

Produktkataloge
Produkte werden eingebunden mit definierten Attributen. Verschiedene Medien wie Bilder, Dokumente und Videos werden verknüpft, wie auch Ersatz- oder Erweitungsteile oder ähnliche Produkte. Die Produkte können im CMS eingebunden werden, oder nach Anpassung aus Drittsystemen.

Sie wissen noch nicht, was Ihre App können soll?

Hier ein paar Tipps zur Planung

Tipp 1: Definieren Sie das Ziel
Was für eine geschäftsunterstützende Wirkung soll die eigene App erzielen? Soll die App zur Kundenbindung eingesetzt werden? Zur Kundenakquise? Für den Absatz über mobile Geräte? Zur Optimierung von internen Prozessen? Oder gar um das Kundenverhalten analysieren?

Tipp2: Bestimmen Sie die Integration in bestehende Systeme
Am Anfang der Planung steht die Frage, an welche bestehenden Systeme die eigene App angebunden werden soll. Welche Informationen werden ausgelesen oder übergeben? Ist es sinnvoll Werte von Maschinen und Systemen auszulesen und ggf. zu übermitteln? Anbindungen an bestehende ERP, CRM, PIM oder andere Systeme zu schaffen? Die Integration kann zwar komplex und aufwendig sein, gleichzeitig allerdings einen hohen Nutzen für Unternehmen und Kunden liefern.

Tipp3: Prüfen Sie sinnvolle Funktionen
Lassen Sie sich beraten, welche Funktionen möglich und sinnvoll sind. Prüfen Sie andere Apps in Ihrer Branche. Entscheiden Sie: Möchten Sie den Anschluss nicht verpassen und genauso gut aufgestellt sein wie Ihre Mitbewerber? Oder innovativ mit neuen Lösungen einen Wettbewerbsvorteil schaffen? Setzen Sie Ihre App ab damit diese einzigartig ist.

Tipp 4: Arbeiten Sie Mehrwerte heraus
Je nachdem für welchen Zweck die App entwickelt wird, lautet die zentrale Frage in der Planung und Umsetzung, welchen genauen Mehrwert die mobile Applikation bieten soll. Welche Mehrwerte geschaffen? Welche Probleme werden konkret gelöst? Analysieren Sie die relevanten Prozesse oder befragen Sie Ihre Kunden und Partner. Diese Mehrwerte entscheiden über die Akzeptanz bei der Zielgruppe.

Tipp 5: Denken Sie in Schritten
Häufig ist bei der Realisierung der Weg dorthin genauso wichtig wie das Ziel. Auch wenn das Ziel bekannt ist, starten Sie mit einer guten Basis und planen Sie langfristig. Durch Planung in sogenannten Releases kann die App Schritt für Schritt um relevante Funktionen erweitert werden. Zu viele Funktionen und Möglichkeiten auf einmal verwirren nicht nur die Benutzergruppe, sondern können auch Probleme bei der Umsetzung bedeuten. Nehmen Sie Ihre Zielgruppe und die internen Prozesse mit bei diesem Weg in das mobile Business.

Tipp 6: Zeigen Sie es Ihren Bekannten
Nach der Fertigstellung sollten Sie die Kommunikation bei Bekannten bzw. Bestandskunden und Partnern beginnen. Diese kennen Ihr Unternehmen und können gute Tipps und Feedback geben.
Außerdem zeigen Sie so den betriebsnahen Personen, dass diese zum Premium Kreis gehören.

Tipp 7: Binden Sie die App in Ihre Unternehmenskommunikation ein
Bis heute nutzen Sie Kataloge, Flyer, Anschreiben, E-Mail Newsletter, PRs, Anzeigen oder auch Ihren Internetauftritt um zu kommunizieren. Binden Sie nun auch Ihre App mit ein. Das auf zwei Wegen: Kommunizieren Sie auch über die App. Über Push Nachrichten werden Nachrichten aktiv auf den mobilen Geräten angezeigt. Zusätzlich verweisen Sie in allen Kommunikationsmedien auf Ihre App. Erläutern Sie die Mehrwerte und den Servicenutzen bei Nutzung der App und ermöglichen Sie z.B. über QR Codes den direkten Zugriff auf die App Stores.

Tipp 8: Entscheiden Sie sich für den richtigen Partner
Der mobile Markt ist innovativ, boomt und wird sich in den nächsten Jahren etablieren. Das nötige Know-how in der Beratung, Planung und Entwicklung ist zwingend erforderlich. Entscheiden Sie sich schon jetzt für einen professionellen Partner.

 

zur Verfügung gestellt von der proAPE GmbH